Nasse Wände? Nasse Fassade? Nasser Keller? Schimmel?

Wir lösen die Probleme, wenn sie auch schon 100 Jahre alt sind!

fassade hydrophobieren

Eine intakte Fassade ist ein Gewinn für jedes Gebäude.

Eine richtig aufgebaute Fassade weist folgende Merkmale auf :

Wasserdicht    Atmungsaktiv    Wärmespeichernd

Wenn eine Fassade 10% Wasser aufgenommen hat, verliert sie bis zu 30% der ursprünglichen Wärmespeicherfähigkeit, dazu ist der Wohnfeuchte-Transport von innen nach außen unterbrochen solange die Poren mit Wassertropfen verschlossen sind. Dabei gelangt der Wasserdampf  (Wohnfeuchte ) an die kalte, nasse Schicht und kondensiert zu noch mehr Nässe. Da der Stein immer feuchter wird, verliert er immer mehr an Dämmeigenschaft, die Taupunktlinie verschiebt sich immer mehr nach innen und die ganze Wand wird kälter. Da die Wohnfeuchte nicht heraus kann, steigt die Luftfeuchtigkeit. Warme Raumluft gelangt an die kalte Wand und kondensiert daran. Schimmelbildung ist die Folge. Dazu müssen sie mehr heizen um die gleiche Raumtemperatur zu erreichen. Eine nasse Wand hat eine schlechte Speicherfähigkeit. Bringt man jetzt noch eine Aussenwärmedämmung an die nasse Wand, dann verschlimmert sich das Ganze, denn: das Mauerwerk wird von der Sonne kostenlos nicht mehr erwärmt, die Wand kann nach aussen nicht abtrocknen also muss mehr geheizt und gelüftet werden. Erhöhte relative Luftfeuchte und Schimmelbildung ist dann häufig die Folge.

Mobil: 0163 / 9887740

Adresse:

Dimitri Stake
Buchenweg 4
27321 Thedingh./Morsum

Telefon:

Tel:   04204 / 68 75 74
Fax:  04204 / 68 75 73

Mobil: 0163 / 9887740